Ernährungsphysiologie

Aufgrund der sehr günstigen Fettsäurezusammensetzung zählt das heutige Rapsspeiseöl aus ernährungswissenschaftlicher Sicht zu den wertvollsten Speiseölen.vergleich

Hervorzuheben sind der besonders niedrige Gehalt an gesättigten Fettsäuren, der hohe Gehalt an der einfach ungesättigten Ölsäure sowie ein adäquater Gehalt an der essentiellen und in Pflanzenfetten sonst nur in geringer Konzentration vorkommenden α-Linolensäure (= Ω-3-Fettsäure).
(Quelle: Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde, C-A-Universität Kiel, 1997)

Auf das Verhältnis kommt es an!

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen den positiven Einfluss der Ölsäure auf den Cholesteringehalt im Blut und den besseren Schutz vor Arterienverkalkung. Ebenso wurden positive Effekte auf die Blutdruck- und Blutzuckerregulation beschrieben. Neue wissenschaftliche Studienergebnisse deuten auf wichtige Schutzwirkungen der α-Linolensäure hin.

Kaltgepresstes Rapsöl

100 Gramm enthalten durchschnittlich:

kalorien

 

Weiter zu „Rapsöl in der Ernährung“